Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
05.07.2017
Erfreuliche Nachrichten für Zoo Duisburg
Bundestagsbeschluss zu invasiven Arten wird begrüßt
Für den Zoo Duisburg ist der Bundestagsbeschluss vom 29. Juni 2017 zu invasiven, gebietsfremden Arten eine tolle Nachricht.
Im Zoo Duisburg gibt es mehrere invasive Arten. Copyright: Privat
Berlin - Eine gemeinsam mit meiner Fraktion erzielte Änderung schafft vor allem für Altbestände invasiver Tierarten in Zoos Rechtssicherheit.

Invasive Arten stellen einen wesentlichen Gefährdungsfaktor für die Biodiversität dar. Sie verändern Lebensräume und verdrängen natürlich vorkommende Arten. Sie können auch Schäden für die Wirtschaft und die menschliche Gesundheit verursachen. So ist es begrüßenswert, dass die Europäische Union auf diese Herausforderungen reagiert und strenge Regelungen geschaffen hat. Nach der EU-Verordnung dürfen die betroffenen Arten allenfalls noch übergangsweise in Privathand lebend gehalten werden. Für zoologische Gärten dürfen die Mitgliedstaaten Ausnahmegenehmigungen erteilen.
 
Dass die bereits gehaltenen invasiven Arten keiner Ausnahmegenehmigung bedürfen, bedeutet eine enorme Entlastung für alle zoologischen Gärten mit den betroffenen Tierarten. Für diese Verbesserung machte ich mich in Berlin stark.
Die Zucht von invasiven Arten in Zoos ist weiterhin möglich, bedarf jedoch einer Genehmigung.